In Hochlagen des Schwarzwaldes stürmisch, sonst nach Wolkenauflockerung viel Sonne. Kommende Nacht in Oberschwaben Frost, geringe Glatteisgefahr. Heute Mittag hält sich in Teilen Oberschwabens und in der Hohenloher Ebene noch hochnebelartige Bewölkung, welche sich aber zunehmend auflöst. Abseits davon scheint häufig die Sonne. Erst am Abend kommen von Nordwesten Wolken auf, es bleibt aber noch trocken. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 3 Grad unter anfänglichem Hochnebel und 10 Grad im Breisgau. Der Südwestwind weht zunächst schwach, im Tagesverlauf zunehmend mäßig und mit frischen Böen.
Im Schwarzwald muss mit starken bis stürmischen Böen, am Feldberg zeitweise mit schweren Sturmböen und zum Abend einzelnen orkanartigen Böen gerechnet werden.In der Nacht zum Freitag breiten sich die Wolken ostwärts aus und von Westen setzt Regen ein, der in Staulagen teils kräftig ausfällt und bis zum Morgen im Hochschwarzwald in Schnee übergeht und für Glätte sorgt. In südöstlichen Niederungen besteht außerdem die Gefahr vor gefrierendem Regen. Die Luft kühlt auf Werte zwischen +6 Grad am Oberrhein und -2 Grad im Allgäu ab. In den Niederungen treten gebietsweise starke, im Bergland stürmische Böen aus Südwest auf.
Im Hochschwarzwald werden Sturmböen, am Feldberg orkanartige Böen erwartet.

Weiterlesen...